Kind / Baby schläft nicht wegen Blähungen / Bauchschmerzen

Dein Kind schläft nicht, weil es von Blähungen und Bauchschmerzen geplagt wird? Besonders Kinder im frühen Lebensalter zwischen wenigen Wochen und einem halben Jahr sind von diesem Problem betroffen. Die Ursache liegt salopp formuliert darin, dass die Gase, die bei der Nahrungsaufnahme oder beim Stillen des Kindes im Magen- und Darmtrakt des Kindes entstehen, noch nicht so gut „verarbeitet“ werden können, wie bei fortgeschrittenen Kindern. Das Unterbricht den Rhythmus und somit wird der Babyschlaf unsanft und begleitet von Weinen und Schreien gestört.

Beim Stillen schlucken einige Kinder besonders viel Luft mit, was zu Blähungen und Druck im Bauch, ggf. zu häufigeren Aufstoßen, führt. Um dieses Problem in den Griff zu kriegen, lohnt es sich, die Lage während und nach dem Stillen des Kindes zu verändern. Man kann vereinfacht sagen, dass je flacher das Kind liegt, desto höher die Wahrscheinlichkeit für das Schlucken von Luft ist. Das liegt unter anderem daran, dass der Hals in einer flachen Position gestreckt ist und das Schlucken wir das Kind somit schwieriger wird. Um den Oberkörper des Kindes in einer etwas aufrechteren Position zu bringen, haben sich sogenannte Stillkissen* bewährt. So kann man das Kind beim Stillen so im Kissen positionieren, dass es in einer etwas erhöhten Position des Oberkörpers gestillt werden kann. Zusätzlich hierzu kannst Du auch mal versuchen, das Kind in der Seitenlage schlafen zu lassen. Die Stillkissen sind übrigens auch eine Wohltat während der Schwangerschaft. Lauwarme Wärmflaschen haben sich ebenfalls bewährt.

Grundsätzlich sei aber gesagt, dass sich das Problem wohl nie ganz beheben lässt. Blähungen gehören bei fast jedem Kind zum normalen Prozedere in den entsprechenden Entwicklungsstadien dazu. Sollte das Problem nicht besser werden, Du das Gefühl haben, dass sich das Kind quält oder Du auch deswegen selbst einfach keinen Schlaf mehr findest, dann solltest Du den Kinderarzt Deines Vertrauens zu Rate ziehen. Dieser kann Dir ggf. sogar mit Naturheilmitteln aushelfen. Vielleicht liegt die Ursache der Blähungen aber auch woanders, das kann Dir Dein Kinderarzt dann sicherlich auch diagnostizieren. Weitere Informationen kann Dir auch der Netdoktor geben.