Baby schläft nach Stillen / Abstillen nicht ein

Mütter kennen das Problem sicherlich: nach dem Abstillen ist das Kind plötzlich hellwach, obwohl es sogar noch während des Stillens das ein oder andere Mal eingeschlafen ist. Hiergegen gibt es leider kein Musterrezept, sondern Beobachten und Verstehen des eigenen Kindes ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Kinder haben in diesen Altersstufen einen natürlichen Saugreflex. Tagsüber versuchen Eltern diesen Reflex durch Schnuller zu überbrücken. Das ist allerdings dahingehend nicht förderlich, dass man die eigentlichen Bedürfnisse des Kindes nicht erfüllt. Denn je nach Baby kann dies bis zu zwölf Mal innerhalb von 24 Stunden Nahrung über das Stillen verlangen. Während des Stillens nimmt das Kind nämlich längst nicht so viel zu sich, wie es den Anschein macht. Durch die Zugabe eines Schnullers kann man das Kind zwar kurzfristig ruhig stellen, jedoch erkennt man so nicht die wahren Bedürfnisse des Kindes. Solltest Du nur wenige Male ab Tag stillen, dann versuche doch häufiger am Tag zu stillen. Eventuell möchte das Kind vor dem Schlafengehen eigentlich mehr haben, als es in diesem Moment aufnehmen kann.

Durch häufigeres Stillen über den Tag verteilt und weniger Einsetzen des Schnullers kannst Du eventuell Deinem Baby zufriedener stellen, sodass dies auch nachts besser schläft. Bedenke dabei: die Stillfrequenz erhöht sich in der Regel zum Nachmittag / frühen Abend hin.

Was ebenfalls erfolgreich sein kann (aber nicht muss), ist besonders in den abendlichen / nächtlichen Stillphasen dem Kind so wenig Reize wie möglich auszusetzen. Sprich: soweit möglich das Licht aus oder gedämmt lassen (am besten hat es sich bewährt, ein kleines aber ausreichendes Nachtlicht zu verwenden), nicht mit dem Kind sprechen und auch kein Summen/Singen, kein nächtliches Wickeln und wenn es geht versuchen im Liegen zu stillen. All diese Maßnahmen reduzieren die Reiz- und Stressbelastung des Kindes auf ein Minimum, was bei vielen Eltern dazu führt, dass das Kind schneller (und auch länger) wieder einschläft.

Nochmal zum Nachtlicht: es gibt mittlerweile tolle Nachtlichter die sich mit einem Timer einstellen lassen. Man kann als Beispiel die gesamte Nachz die niedrigste Stufe an lassen. Sobald man stillt, kann man minimal heller dimmen. Sobald man mit dem Stillen dann fertig ist, kann man den Timer z.B. auf 30 Minuten stellen, in der Zeit wird die Ausgangseinstellung innerhalb der nächsten 30 Minuten schrittweise und konstant gedimmt. In der Zeit kann das Kind behutsam einschlafen und zu Ruhe kommen, ohne dass es direkt zappenduster wird.